//

Kunstköder Gummiköder

Was versteht man unter einem Gummiköder oder Gummifisch

Gummiköder oder Gummifische sind den Kunstködern zu zu ordnen.

Der Gummiköder oder Gummifisch ist an sich der modernste unter allen Kunstködern.

Er wurde erst langsam in den 80er Jahren bekannt in Deutschland. Anfangs gab es noch die Idee ihn schlichtweg Weichwobbler zu nennen.

Dies hat sich zum Glück nicht durchgesetzt, da es auch ein falsches Bild vermittelt hätte.

Was gibt es für Gummiköder

Es gibt weitreichende Modell Variationen von Gummiködern.

Aktuell gibt es sogar Gummiköder, welche Köder wie Mais oder Boilies nachbilden.

Aber im wesentlichen versteht man unter Gummiködern eigentliche diverse Nachbildungen von Beutefischen oder Würmern. Diese sind im wesentlichen der Form nach zu Unterscheiden in

Gummifische oder Twister und Shads sowie in Creatures / Würmer und Tuben. Diese Gummifische benötigen jeweils einen Offset-Haken aus dem Kunstköderzubehör oder Jighaken.

Es gibt auch inzwischen Swimbaits als Gummiköder welche bereits fertig montiert geliefert werden.

Auch liefern die unterschiedlichsten Hersteller inzwischen Gummiköder aus. Beispielsweise die Firmen Illex & Delalande aus Frankreich oder Relax USA aber auch Firmen wie Abu Garcia und Berkley und Sizmic bedienen den Gummiköder Markt. Weiter gibt es Gummiköder von Kalin's endlich wieder am deutschen Markt oder von Northland, welche auch lange Zeit verschwunden waren. Aber auch modernere Hersteller wie River2Sea und IronClaw liefern eine breite Palette an Gummiködern und Gummifischen. Musky Innovations beispielsweise hat sich sogar auf große Gummiköder Swimbaits spezialisiert. Oder die kleine Garagenfirma Maria Japan macht ein zwar winzige Palette an Gummiködern im Verhältnis zu Ihren Wobbler Programm, aber diese wenigen Gummiköder bzw. Gummifische dieser Firma sind unvergleichbar fängig.

 

Was mache ich mit einem Gummifisch oder Gummiköder?

Gummiköder oder Gummifisch sind wahrhaft vielseitig und im Vergleich zu anderen Kunstködern erstaunlich günstig im Preis.

Der Preis eines Gummifisches beginnt bereits bei wenigen Cents.

Das tolle an dem Gummiköder oder Gummifisch ist die unheimliche Vielfalt an Farben und Formen, die Firma Relax bietet beispielsweise eine Farbtabelle von weit über 300 Farben bei bestimmten Modellen an. Heutzutage bekommt man auch Gummiköder in wirklich unterschiedlichsten Größen, mir selbst bekannt sind größen ab 0,5cm bis hin zu 75cm (!!!).

Der Gedanke, dass Gummiköder oder Gummifische eher Köder für tiefere Gewässerschichten sind ist auch schon lange überholt.

Gummiköder oder Gummifische lassen sich mit modernen Techniken sogar an der Oberfläche, im Mittelwasser  oder an jeder erdenklichen Tiefe sehr genau anbieten.

Die Techniken beim Gummiköder oder Gummifische angeln sind inzwischen auch mehr als nur vielfältig. Ich möchte hier nicht alles aufzählen, aber nur um einige zu nennen.

  • Jiggen
  • Drop Shot (in vielen Variationen)
  • Texas Rig
  • Carolina Rig
  • Umbrella Rig
  • Ansitzmontagen
  • Vertikalangeln
  • Pelagisches Angeln
  • Softjerken

Gummikoeder oder Gummifische eignen sich besonders für bereits vorsichtig gewordene Fische. Auch Karpfen fallen beispielsweise auf die Gummi Maiskörner diverser Hersteller wie Fox, Drennan, ESP, oder ähnliche herein.

Warum fangen Gummiköder oder Gummifische so gut?

Der Grund hierfür liegt, dass die Gummimischung inzwischen Konsistenzen erreicht, welche es ermöglichen den künstlichen Köder besser als echt wirken zu lassen.

Was ist der wesentliche Vorteil von Gummifischen und Gummiködern?

Der wesentliche Vorteil liegt nicht zuletzt darin. Der Köder kann vielseitig mit unterschiedlichen Montagen präsentiert werden. So dass jeder Zielfisch konkret angesprochen werden kann. Man kann diverse Köder extrem langsam anbieten, was bei allen anderen Kunstködern, welche erst auf einen Zug hin arbeiten gar nicht möglich ist. Gummiköder oder Gummifische kann man beispielsweise mit Drop Shot so gut wie stillstehend verharrend auf einem Platz ihr spiel entfalten lassen. Oder mit einem Softjerk sind Gewässerplätze an Ihrem Angelplatz zu erreichen, welche für niemand anderen je erreichbar wären. Durch den verdeckten Haken können Sie ihren Gummiköder oder Gummifisch je nach Wahl sich langsam durchs Kraut schlängeln lassen. Wenn Sie mit einer entsprechenden Belly Weight Bebleiung arbeiten ist es sogar möglich den Köder wie Beispielsweise einen Gummifrosch einen Schilfhalm immer wieder hochhangeln zu lassen. Kein noch so erfahrener oder vorsichtiger Räuber schaut sich ein solches Schauspiel allzu lange an.

Warum erkennt der Raubfisch nicht das es ein Gummiköder oder Gummifisch ist?

Trotzdem kann er sich der Beute in Ruhe nähern, den Gummiköder oder Gummifisch in aller Ruhe betrachten. Aber er wird keine Scheu entwickeln auch bei nächster Betrachtung. Da der Gummiköder oder Gummifisch ggf. mit Flossen, Beinen, Schwanz oder flachen Bauch eine realitätsnahe Druckwelle erzeugt, welche ein klares Indiz gegen einen Kunstköder ist.

 

Bei Fragen können Sie uns uns auch gerne kontaktieren und wir helfen Ihnen gerne weiter.


Gerne halten wir Sie auf dem Laufenden


© Copyright 2017 LoRiSo GbR. Alle Rechte vorbehalten.

zertifizierte plentymarkets Betreuung zertifizierte plentymarkets BetreuungTubach & Partner

Nach oben