//

Angel-Rollen

Angelrollen

 

Jeder Angler fragt sich ständig "Was ist die richtige Angelrolle bzw. Rolle für mich?"....

Diese Frage ist gar nicht so leicht zu beantworten, wenn man alleine bedenkt, dass es bei den Rollen unterschiedlichste Funktionen und Ziele gibt. Eine Angelrolle hat im wesentlichen zur Aufgabe die Schnur aufzuspulen und frei zu geben, dies erfolgt über die Kurbel (Schnuraufnahme) und die Freigabe über den Bügel, die Bremse der Rolle oder die umschaltbare Rücklaufsperre.

Allgemein sind Angelrollen aufgeteilt in Centrepin Angelrollen, Fliegenrollen, Multirollen und Stationärrollen.

Im Wesentlichen werden allerdings folgende Modelle unterschieden.

Prinzipiell gehören Fliegenrollen und Centrepin Angelrollen in eine Kategorisierung da diese ähnlich aufgebaut sind.

Die Fliegenrolle

Eine Fliegenrolle ist eine spezielle Rolle extra zum Fliegenfischen. Im Allgemeinen zählt die Fliegenrolle zu den sogenannten Achsrollen. Im Wesentlichen unterscheidet sich eine Fliegenrolle zu einer Stationärrolle dadurch, dass der Angler mit der Fliegenrolle mit einer 1:1 Übersetzung arbeitet und die Angelschnur selbst von der Fliegenrolle beim Wurf zieht. Die Fliegenrolle verfügt allerdings im Gegensatz zu den meisten Centrepin Rollen über eine fein justierbare Bremse. Durch die angesprochene 1:1 Übersetzung ist natürlich jeder Drill mit der Fliegenrolle ein echtes Spektakel, vor Allem dadurch das der Angler praktisch bei der Fliegenrolle jeden Zentimeter der Flugschnur in den Händen hält bevor er ihn aufspult oder freigibt. Aber Sie werden die richtige Fliegenrolle in unserem Online Shop finden.

Die Fliegenrolle hier finden Sie mehr Informationen zu der Fliegenrolle oder zu den Unterschieden bei Fliegenrollen.

Die Centrepin Angelrolle

Ein etwas in die Jahre gekommener Rollen-Typus ist die Centre-Pin Angelrolle welche auch Centrepin, Achsrolle, Umlenkrolle oder Centerpin Rolle genannt wird. Diesen Typ von Angelrolle gibt es bereits seit über 100 Jahren und dies von der grundsätzlichen Mechanik her praktisch unverändert. Zum Aufbau: Am Rollenfuß sind 2 meist aus Metall gefräßte Räder befestigt in deren Mitte eine Spule verschweißt ist. Die Centrepin Angelrolle wird praktisch rein manuell gebremst bis auf einen minimalen Laufbremser der einen sogenannten Backslash verhindern kann. Auf speziellen Wunsch oder Anfrage können wir Centrepin Rollen von Greys oder House of Hardy liefern, es gibt Meisterwerke der Präzision von diesen Herstellern. Eine der House of Hardy Centrepin Rollen läuft bis zu 48 Stunden selbstständig weiter nachdem diese angedreht wurde.

Die Heckbremsrolle

Die Heckbremsrolle ist ein echter europäischer Klassiker welcher leider aktuell weniger gefragt ist aufgrund diverser Defizite wie Bremslauf, Schnurverlegung und Langlebigkeit. Natürlich gibt es auch Rollen mit Heckbremse, bei denen diese Probleme bestmöglich gelöst wurden.

Viele Angler angeln noch immer mit einer Heckbremsrolle, überwiegend ist der Grund hierbei in der einfachen Bedienung der Heckbremsrolle zu finden. Besonders in kritischen Momenten eines Drills ist die Heckbremsrolle leicht und benutzerfreundlich nach zu justieren, wenn der Fisch eine überraschende Flucht beginnt. Weiter ist der Bremskopf wahrhaftig leichter anzusteuern für eine ungeübte Hand, auch da viele Angler bei einer Frontbremsrolle Angst davor haben ungünstig die Schnur zu berühren, dies ist bei einer Heckbremsrolle ohne weiteres leicht möglich. Ein Nachteil der Heckbrems Angelrollen ist auch dass sich die Bremse nicht ganz so fein justieren lässt wie bei einer Frontbrems Angelrolle. Aber Sie werden die richtige Heckbrems-Rolle in unserem Online Shop finden.

Die Frontbrems-Rolle

Eine Frontbremsrolle verfügt über eine Brems-Schraube oberhalb der Spule und ermöglicht somit ein sehr gutes Verlege Bild der Angelschnur sowie eine höhere Langlebigkeit und einen verbesserten Bremslauf. Weitere Informationen zu Frontbremsrollen erhalten Sie hier. Somit sitzt die Bremse bei der Frontbremse direkt auf der Spule der Stationärrolle welche als Frontbrems-Rolle günstig in unserem Angel-Shop zu finden ist. So können Sie günstig im Shop Frontbremsrollen erwerben. Prinzipiell ist die mechanik des Bremsmechanismus bei einer Frontbremsrolle äußerst einfach gehalten, es werden metallene Bremsscheiben in der Spule mit Filz oder Carbonmatten übereinander gestapelt und mit dem Druck des Bremsschraube der Stationärrolle oder Frontbremsrolle justiert. Durch bestimmte Dichtungssysteme ist das komplette Bremssystem der jeweiligen Frontbrems-Rolle bzw. Frontbrems – Stationärrolle gut gegen Verschmutzungen und Salzwasser geschützt. Im Wesentlichen ist der Name Frontbrems Angelrolle oder Stationärrolle ja selbsterklärend. Alles in Allem kann man dafür ausgehen das die Frontbrems Angelrolle bzw. Stationärrolle mit Frontbremse die am meisten und am günstigsten sowie am teuersten verkaufte Angelrolle überhaupt ist. Sie erhalten Frontbremsrollen in jeder Preisklasse. Durch die besser zu justierende Bremse und schönere Schnurverlegung insbesondere besonders dünne geflochtene oder monofile Angelschnüre lassen sich mit einer Frontbrems Angelrolle bzw Stationärrolle mit Frontbremse deutlich besser verlegen und schöner angeln als mit einer Angelrolle mit Heckbremse. Alles in allem ist die Frontbremsstationärrolle einfach die bessere Wahl unter den Stationärrollen wenn Sie ein Angler bzw. Sportfischer sind, der gutes funktionales Gerät benötigt. Mit der Stationärrolle mit Frontbremse oder Frontbrems Angelrolle können Sie sich perfekt auf jede erdenkliche Situation am Wasser einstellen.

 

Die Freilaufrolle

Eine Freilaufrolle ist eine Angelrolle mit einem zuschaltbaren Freilauf, dieser wird meist über einen Hebel an der Heckbremse gesteuert. Die Freilaufrolle verfügt prinzipiell stets über 2 Bremsen, eine Front und eine Heckbremse. Ihren Einsatz findet die Freilaufrolle meist beim Ansitzangeln auf Karpfen, Zander, Hecht, Aal, Barbe usw. Der Vorteil der Freilaufrolle ist man kann die Bremskraft der Heckbremse praktisch auf ein minimum drosseln, so das die Schnur sich problemlos von der Rolle ziehen lässt, die Bremskraft sollte allerdings so justiert sein, dass die Strömung und der Wind nicht bereits Schnur von der Freilaufrolle nehmen können. Diesen sogenannten Freilauf schaltet mein ein nachdem die Rute abgelegt wurde, beispielsweise auf einem Rod-Pod, einem High-Pod oder auf einer normalen Rutenauflage. So kann der Fisch arglos Schnur nehmen nach dem Biss, der Angler wird durch einen Bissanzeiger über diesen Biss informiert, hat immer noch genügend Zeit die Rute aufzunehmen während der arglose Fisch noch immer ahnungslos von dannen schwimmt. Nun hat der Gelegenheit den Freilauf aus zu schalten, dies funktioniert meist mit einer simplen Kurbeldrehung oder betätigen des Freilaufhebels, danach kommt die voreingestellte Frontbremse zum Einsatz. Nachdem der Freilauf ausgeschaltet wurde kann der Anhieb gesetzt werden, wenn nicht mit einer Selbsthakmontage gearbeitet wurde.

 

Die Kampfbremsrolle

Eine Freilaufrolle ermöglicht es dem Angler auf 2 Bremssysteme zuzugreifen, die Kampfbremsrolle hingegen nur schneller zu bedienen als eine übliche Heckbremsrolle.

Kampfbremsrollen genau das richtige für schwierige Zielfische.

Mit einer Kampfbremsrolle angeln sie perfekt auf im Drill besonders schwierige Zielfische wie Schleie, Forelle oder Barsche. Wo mit rasanten Fluchten zu rechnen ist oder einem raschen Ausschlitzen des Hakens, hier hat die Kampfbremsrolle genau ihren Einsatzzweck. Wenn der Angler merkt, der Fisch setzt zu einer harten Flucht an, so schaltet der Angler einfach mit Hilfe der Kampfbremse die Bremskraft auf Freilauf und der Fisch kann einwandfrei Schnur ziehen und sobald dieser die Kraft bei der Flucht verliert kann bei der Kampfbremsrolle die Bremskraft wieder in die voreingestellte Position gesetzt werden und der Drill geht einwandfrei weiter. Die Firmen Daiwa, Shimano, Tica und Cormoran sind nur einige der besten Anbieter für Kampfbremsrollen oder Rollen mit Kampfbremse.

 

Die Multirolle

Das Wort Multirolle ist eigentlich nur die Kurzform für das Wort Multiplikatorrolle, diese werden hauptsächlich zum Meeresfischen eingesetzt aufgrund der hohen Schnurfassung und der extremen Robustheit. Eine Multirolle kann man günstig kaufen, aber niemals billig. Billig Multirollen Modelle sind prinzipiell nur Produkte die sich anfühlen wie eine Multirolle, Multirolle genannt und als solche auch verkauft werden, aber Sie besitzen meist nicht eine der wesentlichen Eigenschaften einer Multirolle, somit teuer bezahlter Abfall für den Endverbraucher. Bei uns im Shop finden Sie nur hochwertige Multirollen, welche Sie günstig erwerben können. Die Multirollen vom Shop Raubfischjagd.de halten immer was Sie versprechen. Vorallem die Marke Finnor hält was Sie verspricht und bietet auch bei einigen Modelle von der angebotenen Multirollen eine lebenslange Garantie. Auch für das Angeln im Süßwasser wird die Multirolle zunehmend mehr benötigt, so findet sie ihren Einsatzzweck oft beim Vertikalangeln, oder Jerbaitfischen in der Form einer sogenannten Baitcaster Multirolle, diese ist für das Wurfangeln ausgelegt und ist erhältlich in den Formen einer Lowprofile Multirolle und als Roundprofile Multirolle.

Auch Wallerangler haben die Multirolle für sich entdeckt das es keine speziellen Welsrollen in Multirollen Form am Markt gibt werden sehr häufig große Salzwasser Modelle verwendet, welche die benötigte Schnurfassung und Bremskraft haben. Am beliebtesten sind ist hierbei eine Multirolle mit Schiebebremse.

Bei der Multirolle gibt es wie bei der Stationärrolle zwei Bremsgattungen die Multirolle mit Schiebebremse und die klassische Multirolle mit Sternbremse.

 

Weiter haben wir noch zu unterscheiden die Meeresrollen und Spinnrollen.

 

 

In dieser Kategorie sehen Sie unser Angebot an Angelrollen. Hier finden Sie Spinnrollen, Baitcastrollen,Multirollen,Freilaufrollen, Karpfenrollen, Wallerrollen und viele mehr von führenden Herstellern. Zu den Rollenmarken gehören Daiwa, Quantum, Fin Nor,Tica, Cormoran, Mosella, Abu Garcia, Mitchell , Penn, und viele mehr.  Es gibt diverse Rollentypen die zu den unterschiedlichsten Angelmethoden von Vorteil oder Nachteil sind. Der weitverbreiteste Rollentyp ist die Stationärrolle. Dieser Rollentyp gehört neben Rute und Schnur zu der Grundausstattung jeder Angelausrüstung. Zu den Stationärrollen gehören Frontbremsrollen , Heckbremsrollen, Freilaufrollen und diverse andere. Je nachdem welche FIschart man beangeln möchte sollte man bewusst die passende Rolle wählen. Rollen unterscheiden sich in der Qualität der Materialien die verbaut worden sind und über die Bremskraft und die Schnuraufwicklung. Die Anzahl der Kugellager spielt eine untergeordnete Rolle, wenn diese qualitativ hochwertig sind. Bei Fragen zu der passenden Rolle helfen wir Ihnen gerne weiter.


Gerne halten wir Sie auf dem Laufenden


© Copyright 2017 LoRiSo GbR. Alle Rechte vorbehalten.

zertifizierte plentymarkets Betreuung zertifizierte plentymarkets BetreuungTubach & Partner

Nach oben