//

Ruten Meeresruten

Meeresrute - Angelrute für´s Meer

Eine Meeresrute ist nicht gleich eine Meeresrute.

Bei einer Meeresrute muss erstmal prinzipiell unterschieden werden, soll diese Rute vom Ufer gefischt werden oder vom Boot. Vom Boot kommen in Betrachtung mittelschwere bis schwere Spinnruten sowie Pikruten und die modernen Jigging und Popping Ruten.

Die schwere Spinnrute für das Bootsangeln im Meer ist in der Regel von 1,80m bis hin zu 2,7m lang und verfügt über ein Wurfgewicht ab 60g bis hin zu 120g.

Eine Pilkrute bewegt sich in einem Wurfgewichtsbereich von 80g bis hin zu 200g.

Die übliche Bootsrute wird mit lb in der Tragkraft angegeben, diese beginnt meist bei 10lb und endet bei maximal 130lb. Dies ist allerdings dann bereits eine Biggame Rute mit der man einen Marlin ausdrillen kann.

Vom Ufer kommt im Salzwasser in Frage die Surfrute oder auch Brandungsrute genannt, oder eben die starke kräfitge Ansitzrute für die Hafenbecken. Auch ist als Meeresrute die Meerforellenrute oder Hornhechtrute anzusehen. Als schwere Ansitzrute wird in der Regel eine 3,00m Rute verwendet, als Brandungsrute oder sogenannte Surfrute kommt in der Regel eine Rute in 3,90m in 4,20m oder in 4,50m in Frage. Hier gibt es jeweils unterschiedliche Wurfgewichte, aber in der Regel bewegen sich diese meist um die 200g-250g.

Meist wird die Meeresrute mit einer Multirolle oder schweren Stationärrolle bestückt.

Meeresruten gibt es sowohl als beringte Ruten, sowie auch als Inlineruten. Inliner sind Ruten da wo die Angelschnur nicht durch Ringe läuft sondern durch den meist hohlen Blank. Bei Fragen beraten wir Sie gerne.


Gerne halten wir Sie auf dem Laufenden


© Copyright 2017 LoRiSo GbR. Alle Rechte vorbehalten.

zertifizierte plentymarkets Betreuung zertifizierte plentymarkets BetreuungTubach & Partner

Nach oben