//

Angelschnur / Vorfachmaterialien Fluorocarbon / Hard Mono

Fluorocarbon-Schnur bei Raubfischjagd.de

Fluorocarbon-Schnur wird beim Angeln oftmals als Vorfachschnur verwendet. Diese gibt es in unterschiedlichen Stärken.

Was unterscheidet Fluocarbon-Schnur von herkömmlicher monofiler Angelschnur?

Fluorocarbon-Schnur ist abriebfester als herkömmliche monofile Angelschnur und weist eine höhere Knotenfestigkeit auf. Desweiteren hat Fluorocarbon-Schnur einen ähnlichen Lichtbrechungsindex wie Wasser, sodass sie das Sonnenlicht oder Licht im allgemeinen nicht reflektiert. Das Licht scheint durch das Fluorocarbon und somit wird die Fluorocarbon-Schnur für den Fisch unter Wasser nahezu unsichtbar.

In welchen Bereichen wird Fluorocarbon-Schnur eingesetzt?

Am meisten wird Fluorocarbon als Vorfachschnur verwendet. Egal ob für Friedfische oder Raubfische. Wir verwenden an unseren Gewässern Fluocarbon wie es auch die Angler nennen als Vorfachschnur für den Zander oder Barschfang. Das Durchmesser beträgt ab 0,30mm aufwärts. Wir knoten ein ca.ein Meter langes Stück an unsere geflochtene Angelschnur woran der Kunstköder montiert wird. Somit haben wir ein sehr abriebsfestes Vorfach was auch den ein oder anderen scharfkantigen Stein aushält.

Zum Hechtangeln nehmen wir Hard Mono. Diese Vorfachschnur beginnt bei einer Dicke von ca. 0,50mm aufwärts. Ab einem Durchmesser von 0,60mm lässt sich Hard Mono nur noch sehr schlecht knoten, sodass es geklemmt werden sollte.

Auch als Vorfachschnur für den Welsfang macht Hard Mono eine gute Figur allerdings erst ab einem Durchmesser von 0,90mm.

 

Bei Fragen kontaktieren Sie uns über unser Kontaktformular und wir bereaten Sie gerne.


Gerne halten wir Sie auf dem Laufenden


© Copyright 2017 LoRiSo GbR. Alle Rechte vorbehalten.

zertifizierte plentymarkets Betreuung zertifizierte plentymarkets BetreuungTubach & Partner

Nach oben