Winterforellen Köder: Eier oder Käse????

Geschrieben von Bernhard in Gastbeiträge am 29.01.2014 15:54

Winterforellen Köder: Eier oder Käse????

 

Forellen werden extrem Beissfaul sobald das Thermometer die Minusgrade erreicht. So habe ich mit einem guten Freund Abhilfe gesucht.

Das Forellen sehr gut auf Rogen ansprechen, praktisch Jahreszeit-unabhängig ist denke ich weitläufig bekannt, aber das man sie im Winter mit Käse aus der Fassung bringen kann dürfte für viele etwas neues sein.

Ich nehme hierfür Vorzugsweise einen weichen Schimmel - Schmierkäse.

Diesen biete ich gerne stationär an der Pose an. Um den Käse anzuködern knete ich ihn einfach recht flach und ummantel dann damit sorgfältig den Haken. Damit er sich schöner formen lässt schneide ich ihn bereits am Vorabend in ca. 2cm große Würfel und lasse ihn etwas antrocknen. Ein Angelfreund von mir knetet sogar ein wenig Watte in den Käse ein damit er besser am Haken hält für weite Würfe.

 

Auf der anderen Siete bereite ich den Rogen praktisch gar nicht vor, ich schneide ihn lediglich mit einem scharfen Messer in mundgerechte Happen und fädele ihn vorsichtig auf den Haken auf, wenn ich doch mal etwas weitere Wurfdistanzen benötige nehme ich einen fetzen Nylonmaterial aus einer Damenstrumpfhose und Ködere dann den Nylon-Rogen Sack direkt an den Haken, ich habe hierbei mit Haarmontagen (vom Karpfenangeln) schlechte Erfahrungen gemacht.

 

Meine Ruten und Rollen bei dieser stationären Angelei auf Forelle:

Hardy Floatrute Marksman XT Float 3,35m 12g

Daiwa Theory 2500

Climax Synergy Schnur

 

Sonstige Geräteempfehlungen:

Greys Prodigy TX Specialist Float 3,35m 0-16g

Greys Prodigy TX Specialist Float 3,05m 0-12g

Daiwa Procaster 2500A

Quantum Spinnrolle Salsa 1220 ST

Cormoran Red Master 8PiF 2500

 

Ich hoffe Ihr habt Freude beim Ausprobieren von meinen Berichten.

 

Liebe Grüße Carsten N.