Welche Sportex Tiboron soll es werden? Teil 2

Geschrieben von Bernhard in Sortiment am 22.11.2016 18:05

Hallo,

also um nocheinmal in die Tiefe zu gehen was ich genau brauche:

eine Rute für super Köderkontakt zum Jiggen am Grund mit ausschließlich 5" Köder die ca 10g wiegen (hauptsächlich keitech 5") und 3-5g Köpfen, in seltenen Fällen auch 7g, im relativ langsam fließendem Gewässer.

Die Rute muss sich gut aufladen und dieses Gewicht auf ansehnliche Distanzen befördern können. Ich habe die Tiboron ausgewählt wegen der wie ich hörte sensiblen Spitze die meiner Führung entgegenkommt.
Entgegen der meisten Angler heutezutage mit harten Ruten, stehe ich eher auf die "unorthodoxe" feine und sensible Führung über die Rute/Spitze mit lightbleiköpfen, mit der ich schon gute Erfolge auf Zander und Großbarsch erzielen konnte. Für diese Zwecke fische ich momentan eine etwa 50€ teure Nomura Aichi 2-12g UL Rute in 2,10m mit der ich bis auf die Rückmeldung  und der vielleicht etwas geringen Wurfweite eigentlich zufrieden bin. Doch nun suche ich eine Rute im "Highend"-Bereich und  erhoffe ich mir deshalb, dass die Tiboron die genannten Kriterien erfüllt.

Zusammengefasst sind die wichtigsten Kriterien also die Köderrückmeldung und -führung der Rute mit 5" Köder /Keitech's auf 3-5g Köpfen.

Nach Ihren Aussagen zufolge würde ich dann eher die TB2401 in betracht ziehen, haben sie diese auch gefischt und können Sie mit mir übereinstimmen bzw. sagen ob die Rute dennoch sensibel genug ist oder wie sehen Sie die Sache?
Mit freundlichen Grüßen
Hallo Herr XXXX,
bitte entschuldigen Sie die Antwort-Zeit ich musste ein wenig über diese Antwort nachdenken.
Problem hierbei wird der direkte Vergleich, die Nomura Rute hat eine verbaute parabole Aktion mit einem Composite Material, wohin gegen die Sportex Tiboron aus einer reinen Carbonfaser samt einer metallenen Faser gefertigt wurde mit einer Spitzen- bis minimal Semiparabolen Aktion.
Selbstverständlich hätten Sie mit einer umso leichteren Carbon-Rute einen deutlich höheren Kontakt als mit einer von der Aktion her angemessenen Rute, jedoch würde ich mit an Sicherheit grenzender Warscheinlichkeit davon ausgehen, dass sich der Spass an der Rute innerhalb absehbarer Zeit ebenso wie das Material ermüdet wenn es sich nicht sogar in feine säuberlich auseinanderspringende Carbonfasern aufsplisst ... :)

Ich kann Ihre Anforderungen sehr gut verstehen. Ich gehe davon aus, dass die Tiboron Ihnen jedoch komplett unabhängig vom Modell ihnen durch die lange verbaute Alu-Schelle über dem Rollenhalter sowie dem viel strafferen Blank ein gutes Feedback bei der Köderführung übermittelt. Um den Gewaltwürfen stand zu halten und eine gute Führung eines 5 inch Köders zu ermöglichen würde ich jedoch dringend mindestens die TB2401 in Betracht ziehen. Wir haben alle probeweise Erfahrungen mit den Sportex Serien, ich könnte Ihnen auch an sich keine andere Sportex Rute ans Herz legen, als eine der Tiboron Serie. Jedoch ist meine Meinung hier wirklich am Schwanken zwischen der TB2401 und der TB2402. Da die Last von der TB2401 hier doch bei Gewaltwürfen leicht erreicht sowie überschritten werden könnte. Offen gesagt ist mein Problem viel mehr, dass die "Normura Aichi" mir nicht bekannt ist und mir die Katalogdaten einfach eine Unmöglichkeit im Verhältnis zu den gefischten Ködern darstellt.
Eine 2-10g Rute mit samt einer Zapfenverbindung hätte es normal bei den ersten Einsätzen zerlegen müssen, es sei denn die Köder wurden wirklich nur zaghaft minimal angezupft bei der Führung und praktisch nur vorsichtigste Unterhand-Würfe erfolgt sind.

Was natürlich in der Praxis irgendwie möglich ist. Jedoch auf gar keinem Fall so empfohlen werden sollte, vor allem in Hinsicht auf die Gewährleistung.

Herr XXXXX, verstehen Sie mich bitte nicht falsch, ich freue mich selbstverständlich sehr darüber, wenn wir den Auftrag von Ihnen erhalten. Jedoch möchte ich nicht nur um etwas zu verkaufen falsche oder unkorrekte Zusagen und Versprechungen vorangehen lassen.

Somit muss ich definitiv im Schwerpunkt zu der TB2402 raten, damit Sie ohne stets unter größter Vorsicht und Konzentration die erwähnten Köder samt Bebleiung auswerfen können und diese führen.
Es ist allerdings selbstverständlich möglich auch die TB2401 in Betracht zu ziehen, aber wie gesagt nur mit äußerst großen Fingerspitzengefühl und dem vollen Bewusstsein stets an der Belastbarkeitsgrenze dieser Rute zu fischen.

Letztendlich muss ich in diesem Fall die Entscheidung wirklich Ihnen überlassen. Ich hoffe jedoch ich konnte Ihnen ein wenig helfen.

Mit besten Grüßen
Bernhard Richtsteig