Trotz Hochwasser ab an die Flüsse

Geschrieben von Bernhard in Praxistipps am 04.06.2013 21:13

Die Zeit ist heiß, die Flüsse sind weit über Ihren Ufern.

 

Dies gilt für nahezu jeden größeren deutschen Fluss zurzeit.

Findige Angler wissen die Gunst der Stunde zu nutzen, greifen Ihre Grundruten und stellen den üblichen Verdächtigen nach.

 

Denn jetzt ist der Moment gekommen, wo Wels, Aal, Zander und Karpfen Ihre verstecke verlassen um im Überschwemmungsbereich nach Beute zu suchen.


Der richtige Platz jetzt seinen Köder zu präsentieren.

 

Für Wels- und Karpfenangler nichts neues, aber für viele Aal- und Zanderangler ein riesen Spektakel mit Naturködern.

 

Jetzt mit leichtem Gerät sehr Ufer nah bzw. Wasserkantennah im Überschwemmungsbereich den Köder auf einer Wiese, einem überflutetem Gehweg oder einem Garten abgelegt und die Fische lassen nicht lange auf sich warten. Vor allem durch dieses extrem Nahe fischen, kann man trotz starker Strömung mit leichten Montagen an die Fische heran.

 

Was wäre unser Blog ohne eine Empfehlung direkt passend zum Thema.

 

Die Greys Prowla GS Grundruten sind wie gemacht für den beschriebenen Einsatz. Auf die Blanks gibt es 30 Jahre Garantie, stark im Rückgrat feinfühlig in der Aktion und Bisserkennung. Eine perfekte Dead Bait bzw. Naturköderrute ab 73,99€.


Einfach bei Interesse auf das Bild klicken.