Sommer Hechte und Pflanzenbewuchs, was nun?!

Geschrieben von Bernhard in Praxistipps am 21.07.2014 17:50

Eine weitbekannte Theorie besagt, Hechte lieben Kraut, Hechte stehen im Kraut, Hechte stehen in ihren Verstecken ......

Warum finden wir dann Hechte im Freiwasser oder im Flussbett? Meine Theorie sagt, der Hecht nimmt das Kraut hin, kann auch gut damit klar kommen, aber für seine Ernährung oder als Unterstand benötigt er es nicht zwingend, allerhöchstens in der Larvenphase um nicht von Artgenossen verspeist zu werden.

Häufig finden wir aber auch die Hechte im Kraut, weil Sie sonst nirgends anders hin können, oder aber momentan andere Fischarten im Kraut ihre Kinderstube bereiten. Dann liebt der Hecht Kraut, weil der Hecht wahnsinnig gerne frisst.

Aber nun zum eigentlichen Thema, wir haben 2014 ein warmes Frühjahr gehabt und ein toller Hochsommer kündigt sich an, die Hechte stehen in vielen Gewässern nun im Kraut schlichtweg weil sie nicht anders können, da es fast nur Krautplätze gibt in flachen Seen, kleinen Flüssen und Kanälen. Nun müssen wir damit umgehen, die Angelgeräteindustrie wartet hier mit dem üblichen Krautblinkern und Weedless Ködern auf die großteils wenig bewirken, da sie immernoch an der Schnur befestigt sind und dadurch das diese unter Umständen durchs Kraut hindurch sinken, sich das Kraut dann statt am Köder am Stahlvorfach oder Einänger oder sonstwo verfängt.

Lösung ist die Technik wechseln, der Hecht orientiert sich immer an der oberen Krautkante nie mitten im Kraut oder gar darunter.

Wieso?

Weil selbst Esox lucius nur sehr schwierig durch das Kraut brechen kann um seine Beute zu schnappen, deshalb versucht er sich den Blick nach aussen des Krautes stets frei zu halten, in der Regel nach oben weg oder zu den Seiten => bestenfalls beides.

Somit wäre es sinnvoll einen Köder zu wählen den wir in gebührenden Abstand durch die Krautspitzen oder kurz darübern anbieten können, in der Regel würden wir hier jetzt von Oberflächenködern oder Super-Shallow Runnern sprechen eine weitere alternative sind Softjerks die wir kurz über den Kraut führen können oder leichte Swimbaits für die das gleiche gilt.

Ich hoffe ich konnte dem ein oder anderen ein paar Anregungen geben.

Einige Ködervorschläge meinerseits wären hierbei:

Musky Innovations Shallow Invader

Musky Innovations Seducer

Savage Gear Real Eal mit maximal 10g Bleikopf

Manns C4

Illex Cherry 0 Footer

Illex Pompadour

Illex Bowstick 130

Illex Bonnie 95

Illex Jockie 120

Illex Mud Sucker 110

River2Sea Kong (Bossymarck)

Tight Lines Bernhard