Nicht nur für eine warme Tasse Tee zu gebrauchen

Geschrieben von Bernhard in Praxistipps am 15.09.2014 19:19

Für sehr viele Friedfischangler ist es ein uralter Hut ab dem Spätsommer / Frühherbst bis in den tiefsten Winter hinein würzige oder salzige Zutaten ins Futter zu mischen, für alle denen dies neu ist dachte ich mir es an dieser Stelle nochmal zu veröffentlichen.

Es ist sehr lohnend im Winter 2 Esslöffel Salz pro Kilo Futter unter zu mischen, und für die Übergangszeit ist ein sehr weit verbreiteter Trick das Futter statt mit Wasser mit aufbebrühten Tee anzurühren. Hierzu nehmen die meisten Angler Fenchel- oder Anishaltige Teesorten.