Erfolg oder Glück?

Geschrieben von Bernhard in Karpfenangeln am 06.07.2016 22:33

Bei Anglern oder Sportfischern kommt immer wieder die Frage auf, war es Erfolg, oder war es nur Glück?

Nun ist die Frage wo ist überhaupt der unterschied zu sehen? Kann jemand ganz gezielt beispielsweise nur große Karpfen fangen?

Ist der Angler erfolgreicher der den "Größeren" "Längeren" oder "Schwereren" hat?

In meinen Augen ganz klar nicht, der Hype um die größten Fische wird zwar stets in Hitparaden und auf Fotos gefeiert, aber in meinen Augen ist ein erfolgreicher Angler derjenige der konstant seine Fische fängt an unterschiedlichen Gewässern, zu unterschiedlichen Gegebenheiten und unterschiedlichen Jahreszeiten.

Erfolg bedeutet seinen Zielfisch das runde Jahr fangen zu können und nicht einmal aus Zufall einen besonders großen zu haken.

Für den Erfolg muss sich jeder Angler bei jedem Zielfisch stets die Frage stellen, wo finde ich jetzt meinen Zielfisch, welche Nahrung bevorzugt er zu dieser Jahreszeit und wie scheu oder mutig ist er momentan.

Wenn man diese Grundlagen berücksichtigt, kann man den Köder entsprechend wählen, legt eine entsprechend passende Montage hinzu und der Erfolg ist einem praktisch sicher. Viele Karpfenangler meinen den Erfolg durch besonders teure Haken, Köder wie Boilies, Pellets oder Vorfachmaterialien kaufen zu können.

Dies sind zwar natürlich entscheidende Faktoren ob die Karpfen überhaupt den Futterplatz aussuchen und der Fisch am Ende nicht verschreckt und gehakt wird, allerdings ist es in meinen Augen unsinnig für einen Karpfenhaken unsummen an Geld zu verschwenden. Naturlich ist ein guter Karpfenhaken wichtig, aber hier reicht es vollkommen aus sich auf eine gesunde Markenqualität zu verlassen. Es muss kein handgeschmiedeter und signierter (übertrieben) Haken sein, der aus einer kleinen japanischen Kunstschmiede stammt um dann in China verpackt zu werden und in Belgien seinen Wert zu verzehnfachen bevor er dem deutschen Angler für knapp 1€ das Stück angeboten wird. Hier lohnt es sich beispielsweise auf Qualität von Herstellern zu achten, die weltweit vertreten sind, wie Maruto, VMC oder Owner.