Die Daiwa Rollentechnologie

Geschrieben von Bernhard in Information am 04.10.2013 18:35

Daiwa Angelrollen

Die Daiwa Rollen gehören schon seit Jahrzehnten zu den treuen Begleitern passionierter Angler weltweit, das Unternehmen hat in der Produktion seit jeher größten Wert auf Qualität und Service gelegt, was uns heutzutage erlaubt wirklich erstklassige Produkte zu erhalten.

Serien wie Tournament, Certate, Theory, Basia, Exceler, Caldia, Basia und Saltiga sind in den jeweiligen Sparten weitläufig bekannt.

Von Daiwa erhält man inzwischen von Freilaufrollen, über Multirollen, Spinnrollen bis hin zu Baitcastern eine breite Auswalh von wirklich erstklassigen Modellen.

Daiwa verpflichtet sich nach wie vor, wie es für japanische Traditionsfirmen üblich ist, höchster Qualität.

Zudem hält Daiwa viele eigene Patente wie zum Beispiel:

  • Der Magsealed Rotor

Das Mag Seal Prinzip basiert auf einem sensationellen neuen Öl – ein spezielles magnetische Öl -. das die NASA entwickelt hat um basierend auf dem Magnetprinzip Treibstoff in die Raumschiffe zu transportieren. Ein solches Öl für die Rollenproduktion kann man nicht so ohne weiteres im Supermarkt kaufen, es muss unter schwierigsten Produktionsbedingungen hergestellt werden. Das im Öl eingeschlossene Eisenoxyd, das für den Magneteffekt notwendig ist, hat einen Durchmesser von 1/100.000mm und ist so klein, dass die Oberfläche eines einzelnen Partikels nur etwa 1/10tel so gross ist wie ein Grippevirus.

Die Moleküle in diesem neuen „Metallöl“ sind in der Lage sich zu verändern. Werden sie einem Magneteinfluss ausgesetzt, so ändern sie ihre normale Form und das Öl bildet eine flüssige Abdichtung. Dieses magnetische Öl ist so stark, das es selbst in einem Behälter mit magnetischen Wänden verbleiben würde, würde man den Boden des Behälters öffnen.

Eine solche Abdichtung basierend auf dem Prinzip eines flüssigen, magnetischen Öles erzeugt fast keine Reibung, isoliert perfekt und verhindert selbst das Eindringen kleiner Staubpartikel. Die grosse Herausforderung für die DAIWA Ingenieure bestand darin, eine Rolle zu entwickeln, die ganz speziell auf das Prinzip des magnetischen Öles zugeschnitten ist um eine Art flüssige Membrane zu schaffen die verhindert, dass Wasser in die Rolle eindringen kann. Das MAF SEAL Design basiert auf dem Gedanken, Wasser aus einer Stationärrolle fernzuhalten. Vor allem für Meeresangler ist das eine Vorstellung, die begeistert – denn das verspricht eine lange Lebensdauer, kein rosten und eine bessere Funktion. Dringt Salzwasser in eine Rolle ein und trocknet dort, kristallisiert es aus, korrodiert das Getriebe und die Kugellager.

Die einfachste Lösung einer Dichtung bestünde in der Verwendung von Gummiringen, doch erzeugen sie eine so hohe Reibung, dass sie für die Isolierung der Achse und des Rotors völlig ungeeignet wären. Nur die Verwendung des metallischen Öles in Verbindung mit Magneten bringt den gewünschten Isolierungseffekt. Jahre der Forschung und Entwicklung waren nötig, um eine solche Isolierung in einer Angelrolle zu entwickeln. Wir nennen diese flüssige Isolierung MAG SEAL.

  • Das Magsealed Schnurlaufröllchen

Je leichter sich ein Schnurlaufröllchen dreht, desto weniger Widerstand entsteht zwischen Schnur und Röllchen – kommen feine Salz- und Schmutzpartikel unter das Schnurlaufröllchen, so wird es mehr und mehr gebremst und die Reibung erhöht sich dramatisch. EXIST ist die erste Rolle mit einem MAG SEALED Schnurlaufröllchen. Das magnetische MAG SEAL ÖL baut eine Barriere auf, die verhindert, das Wasser und somit Salz- und Schmutzpartikel in das Schnurlaufröllchen gelangen und die freie Rotation beeinträchtigen.

Das MAG SEALED Schnurlaufröllchen ist ein weiterer DAIWA Meilenstein in der Entwicklungsgeschichte hochwertiger High Tech Rollen.

  • Der Daiwa AIR ROTOR

Nicht ur dass die magnetische Ölbarriere das Eindringen von Wasser verhindert, es erhöht auch die Leichtgängigkeit und „Feinfühligkeit“ der Rolle. Man hat das Gefühl, besser mit dem Kunstköder verbunden zu sein, erkennt besser feinere Bisse und hat mehr Gefühl im Drill. Wir nennen diesen neuen Effekt in einer Angelrolle Rollen Sesititvität.

Speziell dafür wurde ein komplett neues „Air Rotor“ System entwickelt. Erstens werden hiermit enorme Kräfte erreicht die von der Schnur über das Schnurlaufröllchen auf den Rotor wirken, besser verteilt und erzielen so weniger Druck auf einzelne Teile des Rotors. Der neue Rotor ist 15% leichter als herkömmliche Rotoren mit dem selben Material – das reduziert Vibrationen und erhöht die Drehbalance durch einen sehr tief angelegten Schwerpunkt.

  • Das Daiwa Hardbody – Z Concept

Daiwa hat die ideale Metall-Legierung, die perfekte Verfahrenstechnik mit allerhöchster Präzision und das KNOW HOW, daraus hochpräzise, langelebige und sehr leichte Metallrollen zu bauen.

Daiwa nennt diese Technologie das HardBody-Z Concept. Diese Technologie hat neben allen technischen Vorteilen, die auf der Hand liegen, noch einen weiteren, gewaltigen und nicht zu unterschätzenden Pluspunkt – die Rollen sind im Vergleich zu hochwertigen Kunststoffrollen nicht wesentlich teurer und im Vergleich zu bisherigen Spitzenrollen aus dem Hause Daiwa geradezu günstig.

  • Das legendäre ZAION Material

Zaion ist das exzellente Material für den Rollenbau um Gehäuse und Rotoren zu fertigen. Wer eine Rolle in die Hand nimmt, die mit Zaion gefertigt ist, erkennt sofort einen der unglaublichen Vorteile dieses Materials ==> DAS GEWICHT !!!!

Zaion ist ein ganz spezielles „High Density“ Kohlefasermaterial, entwickelt für höchste Belastungen, Dauerhaftigkeit und niedriges Gewicht. Hoch präzise Körper und Rotoren lassen sich aus Zaion fertigen, die das Getriebe dauerhaft lagern. Die Stärke von Zaion entspricht in etwa der von Magnesium und ist doppelt so stark wie Nylon/ABS, das Gewicht ist 20% leichter als Nylon/ABS und 50% leichter als Aluminium.

   

Nylon / ABS                  Magnesium                   Zaion

Diese Bilder zeigen die Auswirkung von 10kg Belastung auf die jeweiligen Materialien.

  • Der Silent Achshub

Durch eine spezielle Lagerung und Fürhung der Achshub-Zahnräder ist es DAIWA gelungen, eine deutlich verbesserte Laufruhe der Getriebe zu erzielen gegenüber herkömmlichen Systemen ähnlicher Bauart.

  • Das Gigigear Getriebe

Maschinengefrästes, digital entwickeltes Getriebe für höchste Belastungen. Eingebettet in das HardBody Z Aluminiumgehäuse überträgt es die Kraft der Kurbel direkt auf den Rotor, ruhig, sanft und höchst effizient, sodass sich der Angler ganz auf's Fischen konzentrieren kann.

  • Der Airbail Rollenbügel

Der AirBail Rollenbügel ist innen hohl und somit extrem leicht und aussergewöhnlich stark und beigefest. Die spezielle, sich verdickende Konstruktion zum Schnurlaufröllchen hin verhindert die gefürchteten Schnurverwicklungen um den Bügelarm, die die Spinnfischer in der Vergangenheit so sehr plagten.

  Diese Aufnahme zeigt das Verhalten der Schnur, nachdem der Bügel zugeklappt ist. Man sieht deutlich den grossen Schnurbogen.

Beginnt nun das Einholen, so wandert der Berührungspunkt zwischen Schnur und Bügel hin zum Schnurlaufröllchen.

Die Schnur wird mit Hilfe des speziellen AirBail Bügels direkt bis zum Schnurlaufröllchen geführt.

  • CRBB Kugellager

CRBB ist die Abkürzung für „Corrosiion Resistant Ball Bearing“ und bedeutet soviel wie salzwasserfeste, rostfreie Kugellager. CRBB Kugellager haben eine 12x höhere Rostsicherheit gegenüber herkömmlichen Kugellagern.

  • Das Washable Prinzip

Die Daiwa Rollen mit dem Konstruktionsprinzip „Washable“ sind so gebaut, dass sie unter fliessendem Wasser gereinigt werden können ohne dass die Funktion der Rolle darunter leidet, weder anschliessend noch später.

  • Infinite Anti-Reverse

Die Rücklaufsperre, ein Schwachpunkt vieler Rollen – ein verlässliches Teil in einer DAIWA Rolle mit Infinite System. Hier kommen nur hochwertigste Stahlteile mit engsten Toleranzen zum Einsatz.

  • DER TB - TWIST BUSTER & TWIST BUSTER 2

Das Twist Buster System reduziert die Verdrallung der Schnur beim Einholen auf ein Minimum. Eine wesentliche Ursache für Schnurverdrallung konnte mit dieser effektiven Idee behoben werden. Mit dem Twist Buster 2 wird darüber hinaus auch die Reibung zwischen Schnur und Schnurlaufröllchen um ein Wesentliches reduziert.

  • ABS – Anti – Backlash System

Das Supersystem, das weitere Würfe ermöglicht und zu wesentlich weniger Schnurverwicklungen beim Werfen führt als bei herkömmlichen Angelrollen. Das Abspringen der Schnur von der Rolle geschieht beim Wurf je nach Rollentyp in verschieden grossen Klängen. Optimal für die Verhinderung von Schnurverdrallung und Schlaufenbildung sind sehr grosse Windungen. DAIWA Rollen mit ABS haben Spulen, die so konstruiert sind, dass sie einen sehr dicken Spulenkern haben, der sich im Gegensatz zu allen herkömmlichen Spulen zur Spulenspitze hin verbreitert. Folge dieser Konstruktion ist, dass die Schnur schon in grossen Windungen auf der Spule liegt. Die Spule ist ausserdem völlig gleichmäßig bespult, da sich durch den nach oben hin verbreiternden Spulenkern die sonst bei Weitwurfspulen übliche Kegelbildung der Schnurfüllung beim Bespulen unterbleibt. Neben der geringen Verdrallungsgefahr wird ein weiterer wesentlicher Effekt erzielt, nämlich das Erreichen grösserer Wurfweiten.

  • Die Cross-Wrap Wicklung

Die Schnurverlegung speziell bei geflochtenen Schnüren entscheidet über Frust oder Freude, über Erfolg oder Misserfolg. Mit der DAIWA CrossWrap Wicklung gehören unordentliche Schnuraufwicklungen bei geflochtenen Schnüren endgültig der Vergangenheit an.

  • Das UTD – Ultimate Tournament Drag Bremssystem

Das neue Bremssystem von DAIWA. Beinhaltet imprägnierte Bremsscheiben, die ca. 30x beständiger sind als normale Bremsscheiben. Die effektive Bremskraft wird gegenüber herkömmlichen Bremssystemen deutlich erhöht. Ein weiterer Vorteil ist der reduzierte Anlaufwiderstand – die Bremse springt sofort bei Erreichen der eingestellten Bremskraft an und bremst ruckfrei und gleichmäßig ab.




Nächster Bericht
DAIWA Feel Alive